Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Allerdings ist ein ungesundes Frühstück viel schlimmer als das Frühstück gleich ganz auszulassen.

Ein gesundes Frühstück enthält Ballaststoffe, Eiweiß und gesunde Fette, die dir Energie liefern und satt machen.

Im Gegensatz dazu führt ein ungesundes Frühstück dazu, dass du dich träge fühlst und schon bald darauf wieder Hunger hast.

Hier die 5 schlechtesten Lebensmittel zum Frühstück:

 

1. Frühstücksflocken

Es ist erstaunlich, wie viele verschiedene Sorten von Frühstücksflocken es heute gibt. Die Nachfrage ist enorm und sie stehen bei vielen Kindern täglich auf dem Speiseplan.

Oft enthalten sie Angaben wie “enthält Vollkornprodukte” oder “eine gute Vitamin A, E, Eisen, etc. Quelle.

In Wirklichkeit sind Frühstücksflocken nichts anderes als hoch verarbeitetes Getreide mit wenig echtem Vollkorn und dafür viel Zucker, Farbstoffen und anderen künstlichen Zutaten.

Eine Portion Frühstücksflocken enthält oft mehr Zucker als 3 Schokoladenplätzchen.

Wir sagen: Finger weg!

 

2. Toastbroat mit Margarine

Toast gekrönt mit einer Schicht Margarine und vielleicht noch etwas Marmelade ist eine weitere beliebte Frühstückswahl. Auch dieses Frühstück ist aus zwei Gründen ungesund:

Erstens wird das Mehl, aus dem das Toastbrot hergestellt wird, stark verarbeitet und bietet nur wenige Nährstoffe und Ballaststoffe. Dadurch treibt es deinen Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe.

Dieser erhöhte Blutzuckerspiegel führt wiederum dazu, dass du bei der nächsten Mahlzeit extra zuschlägst.

Zweitens enthält Margarine Transfette und somit die ungesündeste Art von Fett, die du essen kannst.

Transfette verursachen Entzündungen im Körper und erhöhen dein Risiko für Krankheiten.

3. Muffins

Muffins sind nichts anderes als ein kleiner Kuchen.

Sie stecken voller raffiniertem Mehl, Pflanzenölen, Eiern und Zucker. Die einzig gesunde Zutat sind oft die Eier.

Manchmal werden die Muffins zusätzlich auch mit Zucker oder Schokoladenstückchen garniert, was den Zucker- und Kaloriengehalt weiter in die Höhe treibt. Auf diesen Höhenflug kann nur ein Zuckercrash folgen.

 

4. Fruchtsaft

Trinkst du zu deinem Toast gerne ein großes Glas Orangensaft? Leider enthalten die meisten Fruchtsäfte auf dem Markt viel zu wenig echten Fruchtsaft und dafür viel zu viel Zucker. Ein ständig erhöhter Zuckerspigel erhöht dein Risiko für Fettleibigkeit, Diabetes Typ 2 und andere Krankheiten.

Sogar 100% Fruchtsaft enthält viel Zucker, der deinen Blutzucker zu schnell ansteigen lässt. Sobald der Insulinspiegel abfällt, wirst du dich müde, zittrig und hungrig fühlen.

Die bessere Wahl ist es, ein Stück Obst zu essen, da die Fasern die Absorption des Zuckers verlangsamen.

 

5. Gesüßter, fettfreier Joghurt

Gegen eine Schüssel natürlichen Vollmilch-Joghurt mit Beeren ist nichts einzuwenden. Im Gegenteil, es ist ein tolles Beispiel für ein gesundes Frühstück.

Fettfreier, mit Zucker gesüßter Fruchtjoghurt dagegen gehört nicht auf den Frühstückstisch. Tatsächlich enthalten viele aromatisierte fettfreie Joghurts mehr Zucker als eine vergleichbare Portion Eis.

Hör auf, Angst vor Produkten mit gesunden Fetten zu haben. Fett hilft, dich länger satt zu halten, weil dein Körper länger braucht, um es zu verdauen als beispielsweise Kohlenhydrate.

 

Fazit

Ein gesundes Frühstück lässt dich nicht zwei Stunden später hungrig zum Bäcker laufen. Es besteht aus Eiweiß, gesunden Fetten und Ballaststoffen aus unbehandelten, ganzen Lebensmitteln

 

was essen zum abnehmen

So verlierst du mehr Gewicht!

Gratis 7 Tage Ernährungsplan!

In 7 Tagen Gewicht und Bauchumfang verlieren mit diesem Ernährungsplan!

Check deine Mailbox ab!