Gesunde Lebensmittel kosten in der Regel mehr und/oder sind mit mehr Aufwand verbunden. Daher ist es kein Wunder, wenn du dich fragst, ob ein Lebensmittel seinen Preis wert ist. Nur weil in der Werbung ein Lebensmittel als gesund angepriesen wird, muss das noch lange nichts bedeuten. Vor Jahren glaubte man aufgrund von geschickter Werbung tatsächlich noch, dass Margarine gesünder als Butter ist. Diese Liste könnte auch ganz einfach 10, 15 oder 50 angeblich gesunde Lebensmittel enthalten, die mehr Schaden anrichten als dass sie gesund sind, aber heute dreht sich alles um folgende 4 Lebensmittel:

 

Soja

Soja ist eines jener Lebensmittel, von denen die meisten Menschen zu denken scheinen, dass es nicht nur gesund ist, sondern von Experten sogar empfohlen wird. Die Wahrheit ist: Soja ist kein Superlebensmittel; sogar eher das Gegenteil.

Der erste Grund, warum du Soja meiden solltest, ist, dass es voller Lektine und Phytate steckt. Phytate sind Anti-Nährstoffe, die sich an Magnesium, Zink, Eisen und Kalzium binden, sodass der Körper sie nicht mehr nutzen kann und einfach ausscheidet.

Ein weiterer Grund Soja zu meiden ist, dass er bestimmte Enzyme blockiert, die helfen, Proteine richtig zu verdauen. Wenn das noch nicht genug ist, um dir den Appetit auf Soja zu nehmen – Soja ist außerdem voller pflanzlicher Östrogene, die den Östrogenspiegel von Kindern, Männern und Frauen durcheinander bringen können. Dies äußert sich in einer geringeren Libido, Fettansammlungen, Horminstörungen, einem erhöhten Brustkrebsrisiko und mehr.

 

Fettfreie Salatdressings

Wenn du die Worte fettfrei oder ähnliches auf einer Verpackung siehst, kannst du dich auf ein wahres Chemikalienfest freuen. Dies gilt besonders bei Salatdressings. Kommerzielle Salatdressings sind in der Regel schlimm genug, aber fettfreie sogar noch schlimmer, weil ihnen das Fett entzogen wird, was dann aber in puncto Gschmack wieder wettgemacht werden muss – und zwar mit Zusätzen, die nichts in unserer Nahrung zu suchen haben. Gerade wenn du unter Bluthochdruck leidest, solltest du bei fettfreien Salatdressings aufpassen. Zwei Esslöffel können bis zu 500 mg Natrium enthalten.

Anstatt dein Dressing im Supermarkt zu kaufen, solltest du dein eigenes machen. Hierzu benötigst du nur Balsamessig, Olivenöl, Salz und Pfeffer und eventuell ein wenig Honig. Für Abwechslung kannst du verschiedene Essigarten verwenden, ein wenig Senf hinzugeben oder mit den Gewürzen experimentieren.

 

Fruchtsaft

Wenn du deinen Kindern Fruchtsaft gibst, kannst du ihnen auch eine Dose Cola geben. Zumindest nehmen sich die beiden in Sachen Zucker nichts .

Jede Orange schmeckt anders und dennoch schmeckt der Orangensaft der selben Marke immer gleich. Hast du dich je gefragt warum? Industriell hergestellte Säfte enthalten mehr Chemikalien als die meisten Dinge, die es in deinem Supermarkt zu kaufen gibt. Zunächst wird er Saft in einem großen Vorratstank aufbewahrt und der gesamte Sauerstoff entfernt, was dazu führt, dass er sich bis zu ein Jahr lang hält. Damit entfällt allerdings auch das ganze Aroma, was bedeutet, dass es künstlich zugeführt werden muss. Jedes Unternehmen hat dazu sein eigenes patentiertes „Aroma“ entwickelt, das nichts anderes als eine clevere Kombination an Chemikalien ist.

Möchtest du trotzdem nicht auf Saft verzichten? Dann kaufst du dir am besten deine eigene Saftpresse. Und frisch gepresst schmeckt sowieso besser!

 

Vitamin-Kautabletten

Es soll hier nicht darum gehen. ob du ein Vitaminpräparat einnehmen solltest oder nicht. Was du allerdings auf jeden Fall vermeiden solltest, sind Vitamintabletten zum Kauen.

Zunächst einmal ist Vitamin C tatsächlich Ascorbinsäure, die wie alle anderen Säuren ätzend wirkt und in Form einer Kautablette deine Zähne erodieren lassen kann. Dies gilt auch für Multivitamin-Kautabletten.

Wenn du deine Vitamine kauen musst (z. B. aufgrund eines Würgereflexes), solltest du darauf achten, deinen Mund danach sofort mit Wasser auszuspülen und etwas alkalisches zu essen oder trinken.

 

was essen zum abnehmen

So verlierst du mehr Gewicht!

Gratis 7 Tage Ernährungsplan!

In 7 Tagen Gewicht und Bauchumfang verlieren mit diesem Ernährungsplan!

Check deine Mailbox ab!